Wer wir sind

Unsere Geschichte – wie wir entstanden

Seit 1990 führte Prof. Dr. Harald Bartl für den IT-Dienstleister Diebold-Deutschland GmbH Seminare zu Themen des IT-Rechts, Vergabe- und Wirtschaftsrecht Seminare durch. Im Jahr 1999 kam es infolge einer Umstrukturierung bei dem IT-Dienstleister zu erheblichen Änderungen. Insbesondere wurde der Sektor Seminare verändert.

In Absprache mit Diebold übernahm die CitoExpert GmbH die Betreuung und Seminartätigkeit der Kunden. Die CitoExpert GmbH wurde 2000 in das Handelsregister des Amtsgerichts Offenbach unter HRB 11703 mit Sitz in 63128 Dietzenbach, Friedensstraße 5, eingetragen. Ab 2002 verfügte die Gesellschaft eine Niederlassung in Frankfurt am Main unter der Anschrift Bundenweg 32, 60320 Frankfurt am Main.

Die Geschäftsführung wurde und ist dem Mitgesellschafter Dipl.-Ing. Christian C. Bintz übertragen. Weitere Gesellschafter der GmbH waren und sind Professor Dr. Harald Bartl und Dipl.-Volkswirt Werner Becker, der die Seminare bei der Diebold-Deutschland GmbH seit 1990 betreut hatte, die insbesondere mit dem Referenten Prof. Dr. Harald Bartl durchgeführt wurden.

Seit 1990 werden von Prof. Dr. Harald Bartl und Herrn Becker Seminare für die CitoExpert GmbH durchgeführt. Die Zahl der jährlichen Seminare lag bei ca. 40 im Durchschnitt. Der Seminarpreis pro Teilnehmer liegt bei ca. 1000 € für zweitägige und bei ca. 600 € für eintägige Seminare. In-house-Seminare waren Gegenstand individueller Verhandlungen.

Die Seminare beziehen sich auf sämtliche Vergabebereiche und wirtschaftsrechtliche Themen (IT, GmbH- und Handelsrecht etc.). Hierbei oblagen und obliegen Christian C. Bintz der medientechnische Bereich, der „Inhalt“ der Veröffentlichung, Unterlagen, Newsletter etc. Prof. Dr. Harald Bartl und der Bereich Marketing Werner Becker. Für Vertrieb und Kundenbetreuung wurde 2008 Peter Rückauf beauftragt. Die Produktion der Seminarunterlagen, der sonstigen Veröffentlichungen sowie der Bücher wurde an externe Dienstleister aus der Umgebung in Frankfurt am Main nach Bedarf vergeben.

Unser Leitbild und unsere Aktivitäten

Wir von CitoExpert betrachten uns als Dienstleister in einer modernen, sich ständig wandelnden Welt mit einem steigenden Informationsbedürfnis. Mit unseren Produkten und Leistungen wollen wir unseren Kunden nutzen. Hierbei orientieren wird uns an den Eckpunkten Kundenanforderungen, Aktualität, Schnelligkeit des Informationstransfers, Ausrichtung auf die Praxis sowie Effektivität und Wirtschaftlichkeit.

Dem dienen:

  • der Vergabetip® (www.vergabetip.de) als Informationssystem für alle Interessierten mit laufenden aktuellen und vielfach kommentierten Entwicklungen des Vergabeverfahrens. Durch dieses System sollen Vergabestellen und Bewerber kurz und prägnant laufend über das Neueste informiert werden.

  • die Seminare zum Beschaffungswesen: aktuell, kompakt und praxisorientiert mit qualifizierten Referenten zum Verkauf und Einkauf sowie zum Beschaffungswesen der öffentlichen Hand und zum Verkauf bzw. Beschaffungsmanagement der Privatwirtschaft unter besonderer Betonung der rechtlichen Aspekte.

  • der Vergabeprofi® als umfangreichstes und in seiner Form konkurrenzloses Datenbanksystem, das Vergabestellen und Bietern erfolgreiche Verfahren und Angebote sicherstellen soll. Wir bieten hierfür ein umfangreiches System von aktuellen Informationen, vor allem aber systematische Abbildungen der einzelnen Schritte im Vergabeverfahren von der Beschaffungsidee bis zum Zuschlag in einer modernen Form an. Checklisten, Begründungshilfen, Muster, Raster und ein Stichwortverzeichnis bilden neben aktualisierten Kommentierungen der wichtigsten Vergabevorschriften den Inhalt des Vergabeprofi®. Informationen www.vergabetip.de

  • die Interbib-Internetbibliothek (www.interbib.de). Hier bauen wir bei ständiger Aktualisierung Beiträge und Kommentierungen zu aktuellen und wesentlichen Fragen zu günstigen Preisen auf. Wir wollen ferner Autoren die Möglichkeit einräumen, hier aktuell und schnell zu veröffentlichen. Die Angebotspalette bestimmen Praxis und Autoren.

  • das Informationssystem www.rechtdienst.de. Hier werden Sie über BGB-HGB, Arbeitsrecht, Reise- und Touristikrecht etc. weitführend informiert.

  • Vergaberecht von A-Z“ mit Zugriff auf tausende ständig aktualisierte und selektierbare Stichworte mit Informationen, Urteilen und Literatur zu Vergabe- und Baurecht.

Wir sind offen für Anregungen, Wünsche und Kritik.

Kontaktieren Sie uns: info@vergabetip.de

Unsere Gesellschafter und Mitarbeiter

Hauptgesellschaftger, Autor, Seminarleiter, Verfasser aller Veröffentlichungen des Vergabetip® und Vergabeprofi® sowie Rechtdienst.de, Berater, Richter a. D., Hochschullehrer (em.), Rechtsanwalt

Rechtsanwalt Prof. Dr. Harald Bartl

Studien in Frankfurt am Main/Modena, Rechtsanwalt, Richter in Frankfurt am Main, Professor Hochschule Worms, WHU, Wissenschaftliche Hochschule für Unternehmensführung, Koblenz, zahlreiche Veröffentlichungen zum Wirtschaftsrecht (GmbH-Recht, Produkthaftung, Moderne Dienstleistungen, Allgemeine Geschäftsbedingungen, EDV-IT-Recht, Vergaberecht und Beschaffungswesen der öffentlichen Hand), seit vielen Jahren Seminarpraxis und Gutachten, Sachverständiger in gerichtlichen Verfahren, Rechtsanwalt.

Marketing – Vertrieb – Seminar-Organisation:

Dipl.-Volkswirt Werner Becker

Gesellschafter, Studium Mathematik und Volkswirtschaft an den Universitäten Marburg und Freiburg (Breisgau), Referent und Geschäftsführer verschiedener Ausschüsse in einem Industrieverband,.1980 bis 2003 Leitender Berater bei den Beratungsunternehmen Diebold Deutschland GmbH und Detecon International GmbH. Tätigkeitsschwerpunkte: Beratung zu Themen der IT-Management und -Organisation und IT-Controlling. Organisation und Durchführung zahlreicher Seminare zu aktuellen Themen der Informationsverarbeitung, Beschaffung, Projektmanagement und IT-Controlling. Autor zahlreicher Veröffentlichungen zu den genannten Themen.

Geschäftsführung:
Diplom-Ingenieur Christian W. Bintz

Gesellschafter, Nach dem Studium der Elektrotechnik EDV-Leiter in einer Finanzierungsgesellschaft. Danach Geschäftsführer eines Systemhauses und seit dem Jahre 2000 Geschäftsführer der CitoExpert GmbH. Zugleich geschäftsführender Gesellschafter der Firma CitoSoft GmbH in Dietzenbach.

Kundenbetreuung – Service:

Peter Rückauf

Mitarbeiter – Von 1971 bis 2006 in führender Funktion bei verschiedenen Touristikunternehmen im Bereich Organisation von Veranstaltungen und Gruppenreisen im In- und Ausland tätig. Als Leiter unseres Frankfurter Büros zuständig für die Kommunikation mit unseren Kunden sowie die Kooperation mit unseren Vertragshotels.

Unsere Philosophie

Unsere Unternehmens- und Leistungsphilosophie beruht auf folgenden drei Grundsätzen:

Aktualität

Qualität

Verbundenheit & Vertrauen

  • in unsere Leistungen und eine daraus resultierende dauerhafte, vertrauensvolle Verbundenheit und Zusammenarbeit mit unseren Kunden

Hierbei orientieren wir uns an:

  • Anforderungen unserer Kunden
    Durch unseren engen Kontakt mit unseren Kunden und dem ständigen Austausch über sich ändernde Anforderungen aufgrund rechtlicher und regulatorischer Änderungen sowie interner Erwartungen berücksichtigen wir immer die neuesten Entwicklungen und bieten so unseren Kunden und Seminarteilnehmern einen expliziten Mehrwert durch unsere Fortbildungsveranstaltungen und unser Informations- und Wissensmanagement
  • Schnelligkeit des Informationstransfers
    Unsere kurzen Informationswege, effiziente Prozesse und eine moderne Infrastruktur ermöglichen uns, neue Entwicklungen und Änderungen kurzfristig auf unseren Informations- und Wissensmanagement-Portalen (
    interbib.de, vergabetip.de, www.vergabeprofi.de, bieterprofi.de, www.rechtdienst.de) sowie in unseren Fortbildungsveranstaltungen und Seminare zu berücksichtigen.
  • der Ausrichtung auf die Praxis
    Unser Fokus ist die Wissensvermittlung von Praktikern für Praktiker – jeweils auf der Grundlage der neuesten Entwicklungen und Anforderungen.
  • Effizienz, Effektivität und Wirtschaftlichkeit – unsere Informations- und Wissensvermittlung erfolgt effizient, effektiv und wirtschaftlich.
    • Effizienz garantieren wir durch kurze und zielgerichtete Kommunikationswege und eine moderne Technologie.
    • Effektivität garantieren wir durch die Nutzung bewährter und moderner Konzepte in der Wissensvermittlung sowie qualitativ äußerst hochwertiger und aussagekräftiger Unterlagen und Informationen.

Wirtschaftlichkeit garantieren wir durch angemessene Gebühren und Vergütungen

I.2. Brandneu und aktuell

1. Schwerer Schlag für Architekten und Ingenieure – Ende der HOAI mehr…

EuGH, Urt. v. 4.7.2019 – C – 377 – 17 – HOAI – unzulässige Beibehaltung der Mindestsätze – Höchstsätze zulässig – Leistungen von Architekten und Ingenieure – Planungsleistungen mit Mindestsätzen und Beratungsleistungen ohne Mindestsätze – Eignung, Erforderlichkeit bejaht, Verhältnismäßigkeit verneint – Art. 15 RL 2006/123/EG; Art. 49 AEUV – amtlicher Leitsatz: Die Bundesrepublik Deutschland hat dadurch gegen ihre Verpflichtungen aus Art. 15 Abs. 1, Abs. 2 Buchst. g und Abs. 3 der Richtlinie 2006/123/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 12. Dezember 2006 über Dienstleistungen im Binnenmarkt verstoßen, dass sie verbindliche Honorare für die Planungsleistungen von Architekten und Ingenieuren beibehalten hat. – Auszug: „93 Daher ist festzustellen, dass es der Bundesrepublik Deutschland nicht gelungen ist, nachzuweisen, dass die in der HOAI vorgesehenen Mindestsätze geeignet sind, die Erreichung des Ziels einer hohen Qualität der Planungsleistungen zu gewährleisten und den Verbraucherschutz sicherzustellen. 94 Demgegenüber können die Höchstsätze – wie die Bundesrepublik Deutschland geltend macht – zum Verbraucherschutz beitragen, indem die Transparenz der von den Dienstleistungserbringern angebotenen Preise erhöht wird und diese daran gehindert werden, überhöhte Honorare zu fordern. 95 Jedoch hat die Bundesrepublik Deutschland – wie der Generalanwalt in Nr. 111 seiner Schlussanträge festgestellt hat – nicht begründet, weshalb die von der Kommission als weniger einschneidend vorgeschlagene Maßnahme, Kunden Preisorientierungen für die verschiedenen von der HOAI genannten Kategorien von Leistungen zur Verfügung zu stellen, nicht ausreichen würde, um dieses Ziel in angemessener Weise zu erreichen. Folglich kann das Erfordernis, Höchstsätze festzulegen, im Hinblick auf dieses Ziel nicht als verhältnismäßig angesehen werden.

3. Seminare 2019

4. www.Vergabetip.de

5. www.Vergabeprofi.de

7. www.Interbib.de